Deine stille Präsenz

sky-4351631_1920

Jenseits von Angst, Drama und Verstrickungen existiert ein Bewusstsseinszustand, der dir den Zugang zu einem unendlichen Potenzial eröffnet.

Die Stille in dir, deine geistige Präsenz, verleiht dir Zugang zu Fähigkeiten, derer dein Ego sich in keiner Weise bewusst ist. Das Ego ist klein, begrenzt, unbewusst, eine Schablone, die dir aufgedrückt ist. Es glaubt zu wissen, wie die Welt ist: gefährlich, hart ,....
Es ist geprägt von Angst, Mangel und Verletzungen. Es glaubt, aufpassen zu müssen auf dich.

Und jetzt wird es interessant: wenn es auf DICH aufpassen muss, wer bist DU. Was ist dieses zweite ICH, das angeblich des Schutzes bedarf. Nun nähern wir uns dem Kern, deiner Essenz, deiner Präsenz.
Ich sagte: diese Präsenz verleiht dir Fähigkeiten, derer sich dein Ego sich nicht bewusst ist. Was sind das für Fähigkeiten?

1. Stille: du spürst, dass hinter all dem Tumult deiner Gedanken und der Einflüsse aus der äußeren Welt etwas ist, das still ist. Etwas, das die Welt beobachtet. Unendlich, ewig, unbegrenzt und immer da. Diese Stille Präsenz ist immer da.

2. Intuition: du erhältst Zugang zur göttlichen Matrix, einer unendlichen Weisheit, jenseits des Verstandes. Du kannst kreative Lösungen empfangen als Eingebungen oder ganz gezielt, wenn du dich dafür öffnest.

3. Wahrhaftigkeit: du kannst unterscheiden zwischen Sinn und Unsinn. Fake News und wildes Drama aus der 3D-Welt können dir nichts mehr anhaben, wenn du auf diese Weise präsent bist. Auch der Konsum, der ja darauf abzielt, dich unzufrieden sein zu lassen, damit du dir etwas kaufst, das dich zufriedener macht, kann spurlos an dir vorbeiziehen. Denn du BIST ALLES und du hast alles. Du bist angekommen. In diesem Zustand gibt es keinen Mangel. Du wirst zum stillen Beobachter dessen, was in der Welt der Dinge geschieht, ohne dich damit zu identifizieren. Du glaubst nicht mehr alles, was man dir als Wahrheit auftischt oder vorgaukelt.

4. Selbstliebe: in dieser stillen Präsenz gibt es nichts was dich von dir selbst trennt. Du kannst alles sein du bist alles. Es gibt keinen Grund mehr, dich oder Teile von dir abzulehnen. Du bist im Einklang. Gefühle und Emotionen können kommen und wieder gehen .Gedanken können kommen und wieder gehen. Es gibt keinen Grund mehr dich zu verurteilen – egal wofür. Das, was du in der stillen Präsenz wahrnimmst ist immer rein und klar.

5. Verbundenheit: es gibt überhaupt keine Trennung mehr. Du kannst jederzeit überall sein und dich mit allem verbinden, was ist. Du bist eins mit dir, deiner Umgebung, den Menschen, der Natur, den Dingen,.... Alles ist Energie, und du bist Teil davon. Es gibt also auch keinen Grund mehr irgendetwas oder irgendjemanden im Außen abzulehnen. Menschen, Krankheiten, Ereignisse.... All diese sind Spiegel, die deiner Seele den Anreiz geben zu wachsen. Noch freier, noch klarer zu werden und dein Ego zu klären.
Hierin liegt die größte und schwierigste Aufgabe für dich: anzuerkennen was ist, ohne es zu bewerten. Der Schlüssel dazu sind deine Emotionen, die immer dann spürbar werden, wenn du im Widerstand mit etwas bist. Wenn du etwas ablehnst, bewertest oder verurteilst. Dieser innere Kampf findet in dir statt. Er trennt dich ab von dir selbst und deiner Intuition/Präsenz. Höre auf zu kämpfen, lass die Emotionen frei fließen, und du findest das Paradies in dir. Du kannst ankommen und das finden, wonach du immer gesucht hast, wonach du dich immer gesehnt hast: Nach Hause kommen in dir.

Die Welt da draußen hat kein Interesse an dieser Entwicklung. Sie braucht Konsumenten für das wirtschaftliche Wachstum, das den Wohlstand in der Welt definiert. Wahrer Wohlstand ist jedoch, frei zu sein, im Frieden mit dir. Die Welt da draußen will, dass du im Mangel bist, Angst und Unzufriedenheit spürst, damit dieses System funktioniert. Stell dir einmal vor alle Menschen wären frei und bei sich angekommen. Im Frieden mit sich. Sie brauchen nichts mehr, sondern leben aus der Fülle heraus, dass alles da ist. Sie lassen sich nicht mehr manipulieren. Sie sind gesund, klar und unverletzbar weil sie wissen, dass das, was sie sind, ihre Essenz, ihr Kern niemals angegriffen werden kann. All die Mechanismen die jetzt für Angst, Ohnmacht, Hilflosigkeit und Panik sorgen, greifen nicht mehr.

Krankheit entsteht nur aus dem Mangel heraus. Wenn es dir an etwas fehlt. Stofflich und feinstofflich. Stofflich fehlt es dem Körper an Nähr- und Vitalstoffen.
Dein Immunsystem funktioniert wunderbar, wenn dein Körper mit allem versorgt ist. Doch in der Nahrung, die den Menschen heute angeboten wird, fehlen diese lebenswichtigen Substanzen. Der Körper wird angreifbar und kann dem nichts entgegensetzen.
Angst, Stress, Unzufriedenheit, Scham, Hilflosigkeit,...
All diese Emotionen verstärken den Effekt, dass das Immunsystem nicht mehr in der Lage ist, seine Arbeit zu verrichten. Dein natürlicher Schutzschild gegen Erreger verschwindet teilweise oder ganz.

Du fühlst dich als Opfer – du wirst zum Opfer.
Du hast Angst vor Krankheit – du wirst krank.
Du glaubst den Medien, dass du bedroht bist – du bist klein und hilflos.

Hol dir deine Macht zurück!
Sorge dafür, dass dein Körper gut genährt ist. Dafür braucht er nichts weiter als natürliche, vitalstoffreiche Nahrung, wie sie in Feld, Wald, Wiesen zu finden ist. Kulturpflanzen, die auf guten Böden wachsen, tun es auch.
Sorge dafür, dass dein Geist sich immer wieder und immer mehr in diese Stille ewige unendliche Präsenz entspannt.
Überschreite das Ego/Verstand indem du all das integrierst, was du ablehnst.
Löse die Grenzen auf, die ohnehin nicht existieren und verbinde dich mit allem was ist.

(Geschrieben im März 2020)

Pinguin2

Seit sich Mitte März 2020 die Corona-Krise extrem zugespitzt hat, erhalte ich regelmäßig durch eine bestimmte Schreibtechnik inspirierte Texte wie diesen.

Willst du auf dem Laufenden bleiben und weitere dieser Texte lesen?
Dann klicke bitte hier:

Scroll to Top