Die Chance

pollution-4855507_1920

Radikal ehrlich wird uns hier ein Spiegel vorgehalten. Kein eitel Sonnenschein von wegen "es wird schon alles gut". Dieser Text, der während der Corona-Krise im März 2020 entstanden ist, ist ein Aufruf, aufzuwachen und zu handeln.

Die Chance bei all dem liegt darin, dass die Menschheit sich entwickeln kann. Eine Art Katharsis des BEWUSST-SEINS. Aufzuwachen aus dem Tiefschlaf, aus der Hypnose, die euer Leben bestimmt, von der ihr sogar glaubt, das sei euer Leben. Nichts davon ist wahr. Eure permanente Gier nach mehr muss ein Ende haben, weil ihr damit alles zerstört, was ihr zum Leben braucht: die Luft, die Natur, das Schwingungsfeld der Erde, die Verbindung zu euren Mitgeschöpfen, die Liebe zum Planeten, zu den wesentlichen Dingen. Wälder werden gerodet, obwohl sie euch den Sauerstoff zum Atmen geben. Flüsse werden vergiftet, obwohl sie euch das Wasser zum Trinken geben. Meere werden verschmutzt, obwohl sie die Quelle alles Lebens auf dieser Erde sind. All das aus Habgier und purer Ignoranz. Es ist an der Zeit aufzuwachen, um euch wieder zu besinnen.

"So kann es nicht weitergehen", lamentieren viele von euch seit Jahren, seit Jahrzehnten – und es geht weiter wie bisher, nur noch schlimmer. Die Zeichen ignorieren, das könnt ihr gut: Waldsterben, Klimawandel, Mikroplastik in der Nahrungskette, um nur einige wenige zu nennen. Das Massensterben an Krebs wird einfach hingenommen. Ebenso Herzinfarkte und Diabetes, weil Menschen sich mit dem Schrott, den ihr produziert, buchstäblich zu Tode fressen. Depression ohne Ende, weil ihr euch entfernt habt von euch selbst und dieses Gefühl des Getrenntseins runterschluckt, um es nicht zu fühlen.
Wacht auf aus diesem Alptraum, den ihr euch erschaffen habt. Hört auf zu glauben, dass Bequemlichkeit, Technisierung und das Ansammeln von unnützem Kram euch in irgendeiner Weise glücklich machen.

Was ihr braucht, ist eine Entschlackungskur für Körper, Geist und Seele. Auf allen Ebenen des Bewusstseins dürft ihr entrümpeln: den Schrott, den Müll, all das Zeug loslassen, das euch nicht gut tut.

  • Unterdrückte Gefühle kommen an die Oberfläche, damit ihr überhaupt erst mal zur Besinnung kommt und den SINN erkennt in all dem, was gerade passiert.
  • Lernt, euch zu reduzieren auf das, was wesentlich ist, um endlich den ausbeuterischen Konsum zu stoppen. Wollt ihr noch mehr Technisierung, damit ihr euch noch weniger bewegt? Noch mehr Digitalisierung, damit ihr euch noch weniger begegnet? Noch mehr unnützen Kram, für den ihr noch mehr arbeiten müsst, um ihn euch zu leisten.
  • Die Informationsflut überfordert eure Gehirne zu einem erheblichen Maß. Zugestopft mit Schrott, sind eure Sinneskanäle, so dass ihr kaum noch wahrnehmen könnt, worum es wirklich geht im Leben. Abgestumpft, gleichgültig, lethargisch hängen die Jugendlichen herum, weil sie frei von jeglichem Sinn zu funktionierenden Konsumenten herangezogen wurden, die sich für nichts, für rein gar nichts mehr anstrengen brauchen. Zugedröhnt mit nichtssagenden Informationen fristen sie ihr Dasein für NICHTS, was von Bedeutung ist. Sie vegetieren einfach vor sich hin und glauben es sei „Fun“, sich irgendwelche bescheuerten Filme reinzuziehen. Oder in sozialen Medien am Leben anderer teilzuhaben, weil ihr eigenes so bedeutungslos ist. Oder sich zusammenzurotten und zuzudröhnen mit irgendwelchen Substanzen, die sie noch mehr benebeln. Das ist doch kein Leben.

Und doch habt ihr sie zu dem gemacht. Also beschwert euch nicht über Generationen X, Y, Z. Nach dem Z ist es zu Ende. Zeit für einen Neuanfang: Werdet zur Generation A wie Aufbruch, zur Generation B wie Besinnung oder zu Generation C wie consciousness (sorry, auf Deutsch gibt es so schöne Worte nicht) und dann kommt D wie divine (= alles Göttliche) und das E wie Evolution. Bei F macht ihr dann mal eine Pause und genießt die Freiheit, bevor ihr mit G die Verbindung zum globalen Bewusstsein oder dem großen Ganzen feiert, bei H ins höhere Selbst geht, und bei J ein neues Gottesbild entwickelt, indem ihr all die Mythen rund um Jesus Christus auflöst. Bei K versteht ihr die Ursachen von Krankheiten und erkennt das Leben an als einen ewigen Kreislauf. L steht für die Liebe, die unendlich ist und alles durchdringt. M ist die Mutter Erde, die es verdient gewürdigt zu werden, indem ihr ihre Früchte dankbar annehmt und ihr das zurückgebt, was ihr entnommen habt. N ist das ALLES und NICHTS, das sich hinter allem verbirgt, die Tiefe, ewige Stille. O heißt offen zu sein, euren Geist zu öffnen und die weiteren Sinneskanäle eurer Intuition zu nutzen zum Wohle aller. P ist ein Buchstabe, der mir nicht gefällt (er klingt so hart), also lassen wir ihn weg. Wobei Q für das Quantenfeld etwas ganz Wunderbares ist. Das Feld, das alles Wissen und Bewusstsein miteinander verbindet...
R kann dann regulieren, was ins Ungleichgewicht gekommen ist – ohne Regeln durch reines Verständnis auf einer tiefen Ebene. Es steht auch für Reinheit und Reinigung eures Geistes. (Dadurch dass wir das P übersprungen haben, darf ich hier doppelt kreativ sein). S ist die Stille hinter allem. Ihr dürft diesen Raum dafür nutzen, eure Seele zu spüren und kreativ zu sein. T sind Tugenden, die wieder eine höhere Bedeutung bekommen, allen voran die Wahrhaftigkeit 😉. Ihr werdet schon merken, warum sie so wichtig ist. U steht für das Unbewusste, mit dem ihr in der Lage seid zu kommunizieren, wenn ihr all eure Schatten integriert habt und die Punkte E, L, O und V verstanden habt. Denn V steht für Verbindung oder Verbundenheit mit allem, was ist. Ich muss das nicht erläutern, das hatten wir schon. W ist das WARUM. Ihr seid SINN-Wesen. Das WARUM hinter allem lenkt euer Leben, euer Sein in richtige Bahnen. So kommen wir zum X, das ein Kreuz ist und ein Symbol für Folter und Qual. Dieses dürft ihr vollständig demontieren. Das Y ist ein Witz. Niemand braucht diesen Buchstaben wirklich, also lasst ihn weg. Und nun schließt sich der Kreis zu einem Zyklus aus neuer, frischer Kraft, so wie alles in der Welt in Zyklen existiert. Nach dem Zusammenbruch kommt der Neuanfang. Den zu gestalten, das ist jetzt eure Aufgabe. Gebt auf, was ihr bisher wie Götzen verehrt habt. Sortiert eure Werte und auf geht's. Aufbruch in eine neue Ordnung, die mehr dem Naturell dessen entspricht, was ihr wirklich seid, ohne all den Blödsinn und Bullshit, den ihr verzapft habt.

Pinguin2

Seit sich Mitte März 2020 die Corona-Krise extrem zugespitzt hat, erhalte ich regelmäßig durch eine bestimmte Schreibtechnik inspirierte Texte wie diesen.

Willst du auf dem Laufenden bleiben und weitere dieser Texte lesen?
Dann klicke bitte hier:

Scroll to Top