Das Spiel des Lebens

chess-1226126_1920

Hier erfahren wir, warum es so wichtig ist, die Dinge so zu nehmen wie sie sind. Am Ende gibt es einen konkreten Tipp, wie du aus dem Drama aussteigen kannst.

23.03.2020
Nimm die Dinge wie sie sind. Es ist deine Realität. Wenn du aufhörst zu kämpfen, sondern ankommst bei dir, bemerkst du, das ist alles nur ein Spiel.
Du bist eine Figur in dem Spiel.
Doch du wirst nicht hin und her geschoben als Spielfigur von einer anderen, womöglich dunklen und bösen Macht, sondern die Dinge geschehen in deinem Sinne. Sie folgen einer höheren Ordnung, die dem Plan deiner Seele entspricht. Auf dieser Ebene kannst du jederzeit Einfluss nehmen auf das Spiel, indem du dich mit deinem höheren Selbst verbindest und die Spielregeln neu gestaltest. Es ist nichts festgelegt auf dieser Ebene. Der Plan folgt dem Konzept, das du auf der höheren Ebene zuletzt beschlossen hast. So wirst du dir bewusst, wie viel und welche Macht du über dein Leben hast. Auf dieser Ebene kannst du jederzeit eingreifen in das Geschehen.

Frage: Wie kann ich alte Dinge lösen die im Leben meines kleinen irdischen  ICHs schief gelaufen sind?

Es gibt nichts, was schief gelaufen ist. Das kleine ICH (=Ego, Anm. d. Verf.) bewertet es nur so, während auf der höheren Ebene alles zu deinem Besten ist. Erkenne das und du bist frei. Frei von Leid, Scham, Schmerz und unnötigen Bewertungen.

Nimm die Dinge wie sie sind und vertraue darauf, dass sie einen tieferen Sinn haben, der 100% zu deinem Wohl ist. Manchmal müssen Dinge geschehen damit deine Seele daran wachsen kann. Damit sie aufblühen kann, sich entfalten und aufsteigen in eine höhere Dimension.

Viele Menschen streben gerade danach auszusteigen aus einem Spiel, das sie müde macht, das sie voneinander entfernt und sie trennt von dem, was wesentlich ist. Sie sehnen sich danach zurückzukehren, nach Hause zu kommen. Die einen machen das, indem sie den physischen Körper verlassen und zurückkehren, wo sie hergekommen sind, in dem Glauben, es sei ein doofes Spiel, aus dem sie gerade ausgestiegen sind. Sie sind noch nicht soweit, dass sie die Zusammenhänge erkennen konnten, um an den Herausforderungen des Spiels wachsen.
Andere nehmen die Herausforderung an und wollen ihrer Seele auf der Erde die Möglichkeit geben, sich zu entwickeln, zu entfalten und aufzublühen. Sie sind inkarniert und zugleich hier. Sie haben erkannt oder sind dabei zu erkennen, dass es mehr gibt als die Welt der Dinge und dass sie in der Lage sind, dieses in ihr Leben auf Erden zu integrieren. So ist es möglich, dass sie Einfluss nehmen können auf das Spiel: Die einen manifestieren Parkplätze, Begegnungen, mehr Zeit, mehr Geld und bewegen sich mit ihren Absichten noch stark in der Welt des Materiellen.
Anderen geht es um Werte, Emotionen oder Bewusstseinszustände, die sie erreichen wollen, um diese dann in die Welt auszustrahlen: Frieden, Liebe (hiermit meinen Sie das Gefühl oder Bedürfnis), Harmonie, Klarheit, Freiheit,...
Die Liste dieser Werte ist lang. Doch alle haben sie gemein, dass sie das Schwingungsfeld anheben und Heilung bringen über die Grenzen des eigenen Körpers hinaus.

Dann gibt es Menschen – das sind einige wenige – die sind erleuchtet. Sie sind zwar noch in der Hülle des physischen Körpers, doch sie leben voll aus dieser Dimension heraus. Menschen, die z.B. nie altern, kaum Nahrung benötigen und ihre Energie vollständig aus anderen Quellen beziehen. Sie sind Lehrer, Quellen der Weisheit, Geistführer und die Schnittstelle zwischen den Welten. Sie sind der lebende Beweis dafür (für die, die es brauchen), dass offensichtlich viel mehr möglich ist als das, was ihr innerhalb der Begrenzungen des denkenden Verstandes für möglich haltet.

Kognition ist nur ein Aspekt des Bewusstseins. Der niedrigste. Sie hilft euch dabei, das Spiel zu spielen und die Erfahrungen, die eure Seele machen möchte zu einer Geschichte zu verarbeiten, so dass ihr dem Spiel verhaftet bleibt. In dem Glauben, das sei euer Leben, entsteht das Drama, das ihr zum Teil bewusst gewählt habt oder in das ihr euch verstrickt habt, weil ihr vergessen habt, wer oder was ihr wirklich seid.

[…]

Es ist so wichtig, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Mit jedem Widerstand, mit jedem NEIN gegen die Realität, die ihr selbst erschaffen habt, entfernt ihr euch weiter und verstrickt euch in euer eigenes Drama. Um auszusteigen ist DAS der erste Schritt:

Stell es in Frage und sag zu dir:

  1. Ich weiß nicht, was es bedeutet, weil es die Grenzen meines Verstandes überschreitet.
  2. Könnte es sein, dass alles ganz anders ist, als ich denke?
  3. Was ist der SINN? Denn auch wenn ich es noch micht verstehe, so weiß ich, dass es einen tieferen Sinn hat.

Und dann schließe Frieden damit und wende dich dem zu, worauf du unmittelbar Einfluss hast: deine Gefühle und Emotionen. Bist du im Frieden, erhöhst du automatisch deine Schwingung und wirst offener.

Pinguin2

Seit sich Mitte März 2020 die Corona-Krise extrem zugespitzt hat, erhalte ich regelmäßig durch eine bestimmte Schreibtechnik inspirierte Texte wie diesen.

Willst du auf dem Laufenden bleiben und weitere dieser Texte lesen?
Dann klicke bitte hier:

Scroll to Top