Ver(w)irrungen

20150726_124924

Hier wird erklärt, was "Persönlichkeitsentwicklung" bedeutet und in welchem Zusammenhang sie zur Corona-Krise steht. Wie können wir aus dem Spiel aussteigen, das wir gerade spielen?

In dir ist nichts, was nicht vollkommen ist.
Du musst nichts "verbessern", um SEIN zu dürfen.
Du bist so, wie du bist, vollkommen.

Was meine ich damit?

Es heißt nicht, dass du dich nicht entwickeln darfst. Doch die Entwicklung besteht nicht darin, dass dir etwas fehlt und du etwas TUN musst, um es zu erhalten. Die Entwicklung besteht darin, dass du erkennst, dass es schon da ist. Du darfst es jetzt integrieren. Das ist Entwicklung. Wie eine Blume, die ihre Blüten entfaltet auf ihre ganz eigene einzigartige Weise. Wie ein Baum dessen Blätterdach sich auf natürliche Weise erhebt. Er muss nichts dafür tun, er lässt einfach geschehen, was seine Bestimmung ist.
Oder glaubst du, dass er sich dafür anstrengen muss?

Allem, was ist, wohnt eine unglaubliche Schönheit inne, die sich dann zeigt, wenn ES sich ent-faltet oder ent-wickelt. Das „Problem“ bei euch Menschen ist, dass viele von euch sich ver-wickelt haben und ihren natürlichen Zustand vergessen haben. Entwicklung wird dann schwierig, wenn der natürliche Prozess gehemmt wird.

Wie kann das geschehen?

Verwirrung durch Fehlinformationen.
Euer geistiges Potential wird verwirrt durch Annahme und Überzeugungen, die ihr als wahr annehmt, sodass ihr eure eigene Wahrheit opfert. Annahmen wie: "Du bist unzureichend.", "Du musst noch viel lernen." , "Du kannst nicht einfach machen, was du willst ", "Du hast zu gehorchen und zu tun was man dir sagt.", "Du darfst nicht so wild sein ."...
Es gibt Tausende solcher Aussagen, die euer kollektives Feld beherrschen und euer Leben bestimmen. Dabei wird das, was euer natürlicher Zustand ist, verdeckt und negiert.

Im Moment wird das Feld beherrscht von Angst. Angst, durch die Druck ausgeübt wird, euer Vertrauen in das Leben aufs tiefste erschüttert wird und ihr doch tatsächlich glaubt, das Leben sei gefährlich und eure Existenz sei bedroht.

Tatsächlich liegt darin ein wahrer Kern. Eure irdische Existenz ist in gewisser Weise bedroht. Doch für diese Entwicklung ist nicht ein kleines Virus verantwortlich, sondern eine kollektive Fehlprogrammierung, die aus der Annahme resultiert es sei nicht genug da.

Aus diesem Mangeldenken entspringt Habgier, die die Ursache ist für alle möglichen unethischen Verhaltensweisen, die nicht das Wohl des großen Ganzen im Blick haben, sondern nur den eigenen Profit: das Anhäufen von Dingen und Kapital. Aus irgendeinem Grund habt ihr vergessen, dass alles, was ihr zum LEBEN braucht, in Hülle und Fülle da ist. Ihr habt vergessen, diese Fülle wertzuschätzen und in Dankbarkeit mehr davon zu kreieren. Achtung und dankbare Wertschätzung sind die Schlüssel für euer SEIN. Wenn du weißt, dass ALLES da ist, nichts fehlt und du dich lediglich daran erinnern darfst, um es zu erkennen, hat NICHTS und NIEMAND Macht über dich. Du bist frei, deine natürlichen Gaben zu leben, deinen natürlichen Impulsen zu folgen und dich zu entwickeln, so wie die Blume und der Baum.

Diese Erkenntnis ist so ungeheuer wichtig, damit ihr aus dem Spiel aussteigen könnt, das ihr gerade spielt. Durchbrecht den Kreislauf aus Manipulation, Gehorsam, Angst, Mangel und Gier. Gebt dem Gefühl in euch Raum, dass alles da ist und in einem vollkommenen Gleichgewicht. So ist der Plan, der einer höheren Dimensionen entspringt. Dieser Plan ist machtvoller als die Welt der Dinge und die feinstoffliche Welt eurer Gedanken. Er kann sich in euer Leben integrieren, indem ihr ihn fühlt, indem ihr euch erinnert.

Gefühle sind so viel machtvoller als Worte, wenn du ihnen erlaubst da zu sein.

Pinguin2

Seit sich Mitte März 2020 die Corona-Krise extrem zugespitzt hat, erhalte ich regelmäßig durch eine bestimmte Schreibtechnik inspirierte Texte wie diesen.

Willst du auf dem Laufenden bleiben und weitere dieser Texte lesen?
Dann klicke bitte hier:

Scroll to Top